israel-tourismus.de / nahost-politik.de / zionismus.info / hagalil.com
Presseschau des
Keren haYesod
Jerusalem

Keren Hayesod betreut diese Initiative:
Bremen gründet "Benyamin-Barslai-Stiftung"

Bremen (KH)- Am 7. Februar 2005 ist der Bremer Landesrabbiner, Prof. Dr. Benyamin Barslai sel. A, verstorben. Er hat seit 1985, also 20 Jahre lang, nicht nur die Gottesdienste in der Bremer Synagoge geleitet und segensreich in seiner wachsenden Gemeinde gewirkt, sondern er war auch in der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit aktiv. Ja, er war durch seinen Lebenslauf für den interreligiösen Dialog geradezu prädestiniert.

Er initiierte die "Reisen mit dem Rabbi nach Israel", um Christen wie Nichtchristen einen authentischen Einblick in das Leben religiöser Juden zu vermitteln. In zahllosen Führungen durch die Bremer Synagoge versuchte er Vorurteile abzubauen, indem er sich unermüdlich den Fragen der Besucher stellte. Er pflegte aber nicht nur den Kontakt zu den beiden großen Kirchen, sondern suchte ihn auch zu den in Bremen lebenden Moslems.

Das alles hat den Vorstand der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit nun bewogen, eine Benyamin-Barslai-Stiftung ins Leben zu rufen, die, von der israelischen Nationalstiftung Keren Hayesod betreut, im Sinne des Barslaischen Wirkens Projekte und Personen in Israel unterstützen soll.

Den Grundstock dazu wird ein Benefizessen mit Spendenaufruf bilden, das
am
1. März 2006, um 19 Uhr, in der Oberen Halle des Bremer Rathauses, mit koscherem Essen und als Festredner mit Dr. Michel Friedmann, Vorsitzender des Keren Hayesod Deutschland, stattfindet. Hierzu laden die Veranstalter alle Interessenten ganz herzlich ein. Das Spendenergebnis sollte dem Namen des verehrten Rabbi Barslai alle Ehre machen und die  Benyamin-Barslai-Stiftung begründen.

Zur Deckung der Unkosten bitten die Veranstalter an diesem Abend um eine Bargeldspende in Höhe von 35 €.

Einladungen gehen den Gemeindemitgliedern direkt zu, Anfragen auch direkt an die Büros des Keren Hayesod Deutschland.

Spenden jederzeit wie folgt:

Konto: Postbank Berlin, Kontonummer: 242 726 100, BLZ 100 100 10

Bitte bei Überweisungen vermerken:
Verwendungszweck: Benyamin-Barslai-Stiftung.

Spendenbescheinigung wird auf Wunsch ausgestellt.

Keren Hayesod 30-01-2006

übersetzungsdienst der medienabteilung des keren hayesod jerusalem