israel-tourismus.de / nahost-politik.de / zionismus.info / hagalil.com
Presseschau des
Keren haYesod
Jerusalem

Not-Bulletin Nr. 4
15. November 2002

Die irakische Bedrohung Israels

Verteidigungsminister Mofaz fliegt in der nächsten Woche nach Washington – Leitende israelische Verteidigungs-Arbeitsgruppe ist bereits in Washington – Israel verfügt über einen dreifachen Verteidigungsschirm
Warnung: Schutz in israelischen Sicherheitsräumen läßt zu wünschen übrig

Verteidigungsminister Mofaz nach Washington eingeladen – Israelische Delegation bereits in den USA, um die Zeit nach Saddam zu diskutieren

Verteidigungsminister Shaul Mofaz ist für den kommenden Monat nach Washington eingeladen worden, um über die geplante Offensive gegen den Irak auf den neuesten Stand gebracht zu werden und um strategische Gespräche zu führen.

Die Entschließung des Sicherheitsrates in der letzten Woche verzögerte den amerikanischen Angriff gegen den Irak für mehrere Wochen, um Saddam Hussein mehr Zeit für Gespräche mit den Vereinten Nationen zu geben sowie Kontakte zur internationalen Inspektions-Behörde zu knüpfen. Dennoch bereiten sich trotz der Verzögerung Washington und Jerusalem auf einen Krieg gegen Bagdad vor und planen für den „Tag danach“.

In den nächsten Tagen werden sich leitende israelische und amerikanische Arbeitsgruppen in Washington im Rahmen eines „strategischen Dialogs“ zwischen beiden Ländern treffen, um die Auswirkungen eines Krieges mit dem Irak zu diskutieren. Die amerikanische Regierung hat darum gebeten, über die israelische Haltung informiert zu werden – über ihre Vorschläge und ihre Ängste. Die israelische Delegation wird von Minister Dan Meridor geleitet und schlisset den nationalen Verteidigungsberater Efraim Halevy und den Generaldirektor des Verteidigungsministeriums Amos Yaron ein. Die Delegation wird ihre Ansichten im Rahmen eines mit hochrangigen Experten besetzten Arbeitstreffens vorstellen, das in den letzten Monaten im Nationalen Sicherheitsrat, dem Verteidigungsministerium und in der I.D.F. vorbereitet wurde.

“Israel hat großes Interesse daran, mehr darüber zu erfahren, wie der Irak nach dem Tag danach aussehen und wie sich der Krieg auf den Balance in der Region und auf die Palästinenser auswirken wird,” sagt ein leitender Sprecher des Staates. Israel Arbeitsgrundlage als Basis der Diskussionen geht von der Annahme aus, das die Vereinigten Staaten den Krieg gewinnen und ihre Ziele erreichen werden – die irakische Regierung zu verändern, mit minimalen amerikanischen Verlusten und dass sie sich nicht in einen Zermürbungskrieg verwickeln lassen. Die israelischen Experten werden kein anderes, weniger erfolgreiches Szenario mit den Amerikanern diskutieren.

Dreifacher Verteidigungsschirm

Im Falle einer amerikanischen Offensive werden die Arrow und Patriot-Raketen-Batterien, die in Israel stationiert sind, von einem amerikanischen Abfangkriegsschiff unterstützt, das in der Lage ist, sowohl angreifende Raketen wie Flugzeuge zu entdecken und zu zerstören. Die Frühwarnzeit für dieses kombinierte Verteidigungs-Arsenal wurde jedoch auf nur 45 Sekunden gekürzt. Darüber hinaus beträgt die Reaktionszeit für Israel von dem Augenblick an, von dem El Hussein-Raketen (verbesserte Scuds) im Irak abgefeuert werden, sechs Minuten. Im Golfkrieg betrug diese nur zwei Minuten.

Israels Verteidigungssystem wird durch ein amerikanisches Abfangschiff eine erhebliche Verstärkung erhalten, dass Israel noch vor Beginn einer Offensive erreichen wird. Das Schiff ist mit einem Aegis-System ausgerüstet, das ein Satelliten-gestütztes Radarsystem darstellt, das dafür ausgelegt ist, Flugzeuge und Raketen aus kurzer Reichweite zu entdecken und abzufangen. Im Januar diesen Jahres nahm das amerikanische Abfangschiff an gemeinsamen Manövern mit Luftwaffen-Abwehr-Batterien und der Luftwaffe teil.

Gegenwärtig sind in Israel zwei einsatzbereite Arrow-Batterien stationiert – eine im Zentrum des Landes und die andere im Norden – und mehrere Batterien verbesserter Patriot-Raketen. Beide Anlagen werden integriert eingesetzt: Im Falle eines Raketenabschusses im Irak wird die Entscheidung gefällt, welche der anfliegenden Raketen die gefährlichere ist und es werden Arrow-Raketen zur Abwehr eingesetzt. Scud-Raketen, die als weniger gefährlich für die bevölkerten Gebiete angesehen werden, werden mit Patriot-Raketen abgewehrt.

Gleichzeitig bereitet Israel eine abgestimmte Antwort für den Fall vor, in dem Dutzende von Raketen gleichzeitig auf das Land abgefeuert werden.

Die israelische Armee versucht gegenwärtig die Zahl der Arrow-Raketen und der Abschuss-Basen zu erhöhen sowie die Zahl der zusätzlichen Systeme, die zur Abwehr von Raketen mit erweiterten Einsatzmöglichkeiten, wie jene mit Mehrfachsprengköpfen, benötigt werden.

Der Kommandeur der Luftwaffen-Abwehr, Brigadegeneral Yair Dori, sagt, dass “Iraks Luft-Luft-Raketen-System in den letzten Jahren fehlerhaft geworden ist, wenn man sich auf die Erkenntnisse der U.N.-Waffeninspektoren und den Golf-Krieg bezieht.

Nichtsdestoweniger, so fügte er hinzu, sei es schwierig, genau zu wissen, was wirklich in Saddam Husseins eigenen Hinterhof vorgeht. „Wir wissen, dass sie Luft-Luft-Raketen und Abschussbasen haben, die kaum im Westen des Landes stationiert sind, aber es ist sehr wahrscheinlich, dass der Irak die Fähigkeit zum Abschuß von Raketen besitzt.“

Brig. Gen. Dori versichert, dass er “ruhig und sicher ist, dass Israel die richtige Antwort bereit hat, um auf die nächste Konfrontation mit geeigneten Mitteln antworten zu können.“

In dieser Woche startete Israel die erste Versuchsrakete der verbesserten Patriot-Version. Die Übung bestand darin, ein relativ kleines Ziel zu treffen und nach Brig. Gen. Doris Worten trafen beide Raketen mitten ins Ziel.

Bericht: Amerikanische Soldaten üben in Israel für den Krieg

Amerikanische Soldaten und Marine-Einheiten waren mehrere Monate lang in Anlagen in Israel im Einsatz, die besonders dafür ausgelegt sind, den Kampf in einer besiedelten Gegend zu üben. Dies ist als Vorbereitung für eine mögliche militärische Aktion gegen den Irak gedacht.

Die Zeitung USA Today berichtet, dass israelische Armee-Einheiten, die große Kampferfahrung in bewohnten Gebieten haben, kürzlich dabei geholfen haben, amerikanische Soldaten in dieser Art der Kriegführung auszubilden. Die Manöver werden in zwei Einrichtung abgehalten, die genaue Modelle von arabischen Städten beinhalten, die besonders für diesen Zweck erbaut wurden. Amerikanische Verteidigungssprecher sagten der Zeitung, dass diese Einrichtungen besser als die in den Vereinigten Staaten sind. Israelische Sprecher bestätigten diese Informationen.

Nach diesem Bericht spielt Israel eine große – wenn auch geheime Rolle bei den amerikanischen Vorbereitungen für einen Krieg gegen den Irak. Die Zeitung erwähnt auch die Lieferung von amerikanischer Militärausrüstung in den letzten Monaten nach Israel.

Keren Hayesod 16-11-02

übersetzungsdienst der medienabteilung des keren hayesod jerusalem