israel-tourismus.de / nahost-politik.de / zionismus.info / hagalil.com
 
 

Europäische KH-Delegierten-Konferenz in Neve Ilan (Jerusalem) 28. -31. August 2005:
Neue Einwanderer auf dem Flughafen Ben Gurion begrüßt - Willkommen in Israel

Jerusalem (KH) – Delegierte des Keren Hayesod Europa trafen sich auf ihrer jährlichen Konferenz, die Ende August stattfand. An dieser Konferenz nahm auch der KH-Generaldirektor Greg Masel teil sowie der Finanzdirektor Yoav Sharon, der stellvertretende Generaldirektor Alon Lev und weitere leitende Mitarbeiter der KH-Zentrale in Jerusalem. Die Veranstaltung wurde von Botschafter Avi Pazner, Weltvorsitzender des Keren Hayesod, eröffnet.

Unter den Themen, die diskutiert wurden, waren die europäischen Kampagnen-Aktivitäten, die Arbeitsbeziehungen mit der KH-Zentrale in Jerusalem wie auch die gegenseitigen Beziehungen zur Jewish Agency, deren Bedeutung durch ein besonderes Arbeitstreffen betont wurde, in dem es um Projekte ging und dessen Stellenwert durch die Anwesenheit des neuen JAFI-Vorsitzenden, Zeev Bielski deutlich wurde, der sich in einer Rede an die Konferenzteilnehmer wandte.

Besondere Aufmerksamkeit galt den Themen Vermächtnisse und Stiftungen und eine gezielte Diskussion konzentrierte sich auf die Bedeutung einer effektiven und funktionierenden Kommunikation, um die verschiedenen Kampagnen erfolgreich durchführen zu können.

Shlomo Mula, der bei der JAFI für äthiopische Angelegenheiten zuständig ist sowie sein Stellvertreter Ronit Rada leiteten eine Ganztags-Tour, in der es ausschließlich um die Eingliederung der äthiopischen Einwanderer in Israel ging.

Die Teilnehmer besuchten das Eingliederungszentrum und das äthiopische Kulturzentrum in Lod (ein gemeinsames Projekt der Internationalen Bruderschaft zwischen Juden und Christen (IFCJ) und des Keren Hayesod), das Weizmann-Institut in Rehovot, das ein erfolgreiches Technologie-Forschungsprogramm für äthiopische Gymnasiasten durchführt und das Nationale Äthiopische Jugend-Projektzentrum in der Stadt. Teil des Besuchsprogramms war ein Mittagessen mit dem Bürgermeister von Rehovot, Shuki Forer, der dem Keren Hayesod mit herzlichen Worten für dessen Förderung von zahlreichen Projekten dankte, die der eingesessen Bevölkerung wie auch den neu eingewanderten Einwanderern der Stadt zugute kommen.

Ein festliches Essen wurde in der Ha’Ela-Winzerei auf dem Kibbuz Ha’Lamed Heh bei Beit Shemesh veranstaltet, bei dem die Teilnehmer Marcelo Golden, den Keren Hayesod-Delegierten für Portugal und Spanien sowie den Züricher Gesandten Ishai Harmati verabschiedeten, die in diesem Sommer ihre jeweiligen Amtszeiten beendeten und nach Israel zurückkehrten.

Die bewegendste Veranstaltung der Konferenz fand in den frühen Morgenstunden des Mittwoch, 31. August, statt, als die Konferenz-Teilnehmer zum Ben Gurion-Flughafen fuhren, um der Ankunft einer Gruppe von 55 Falash Mura-Einwanderern beizuwohnen, die sich auf ihr neues Leben in Israel vorbereiteten.

Die Konferenz war vom Europa-Direktor Yaakov Shnir und seinem Stellvertreter Yakov Morano in Zusammenarbeit mit Anat Rubin und Liat Getz geplant und organisiert worden.

Keren Hayesod 04-09-2005