israel-tourismus.de / nahost-politik.de / zionismus.info / hagalil.com
 
 

Düsseldorfer und Frankfurter KH-Veranstaltungen mit vielen Ehrengästen:
Spendenaufruf für Israel erbrachte erfreuliches Ergebnis

Düsseldorf/Frankfurt (KH) - Es waren höchst interessante, informative, harmonische und erfolgreiche Veranstaltungen zu denen Keren Hayesod kürzlich nach Düsseldorf und Frankfurt eingeladen hatte.

An beiden Veranstaltungen nahmen jeweils ca. 40 geladene Gäste teil, die durch Dr. Adi Flohr in Düsseldorf bzw. durch Noemi Staszewski in Frankfurt als jeweilige Magbit-Vorsitzende begrüßt wurden. Unter den Gästen waren u. a. Dr. hc. Paul Spiegel, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Joachim Erwin, Oberbürgermeister der Stadt Düsseldorf,  Dr. Esther Betz, Herausgeberin der Rheinischen Post sowie Botschaftsrat Jonathan Miller.

Sie wie alle Gäste, hatten die Möglichkeit in ungezwungener Atmosphäre den israelischen Innenminister Avraham Poraz nach seinem beeindruckenden Vortrag auch in privaten Gesprächen kennen zu lernen und mit ihm zu diskutieren. In seiner Rede verwies der Innenminister auf die dringende Notwendigkeit, den Staat Israel und seine Bevölkerung gerade jetzt zu unterstützen.

Bedingt durch die anhaltende Wirtschaftskrise, musste der soziale Bereich des Staatshaushalts drastisch gekürzt werden, so fehlen den Rettungsdiensten und Feuerwehren dringend benötigte Ausrüstungen und Fahrzeuge. Zum teil sind die Feuerwehrfahrzeuge schon mehr als 30 Jahre alt und müssen erneuert werden.

Den Spendenaufrufen wurde erfreulicher Weise großzügig folge geleistet, so dass beide Veranstaltungen erfolgreich zu Ende gingen.


Unser Foto zeigt von links Düsseldorfs OB Joachim Erwin, den
Zentralratsvorsitzenden Paul Spiegel, Magbit-Komitee-Mitglied Fawek
Ostrowiecki, Israels Innenminister Abraham Poraz sowie den
NRW-Magbit-Vorsitzenden  Dr. Adi Flohr.


In Düsseldorf wie in Frankfurt wohnten zahlreiche Gäste den
KH-Verantstaltungen bei.

Keren Hayesod 07-08-2004