israel-tourismus.de / nahost-politik.de / zionismus.info / hagalil.com

Aufruf zum Spenden stieß bei den Gästen auf offene Ohren:
Kölner Magbit-Eröffnung eine gelungene Solidaritäts-Veranstaltung mit Israel

Köln (KH) - Der Vorsitzende des Keren Hayesod Köln, Ilan Simon, konnte bei der diesjährigen ausverkauften Magbit-Eröffnung sowohl Mitglieder der Gemeinde wie auch Vorstandsmitglieder jüdischer Nachbargemeinden, des Jüdischen Ärzteverbandes NRW, der Rheinlandloge, der WIZO, der Kölnischen Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit und des Assaf Harofeh Krankenhauses begrüssen. Ebenso waren der Delegierte des KH in Deutschland, Benny Ilsar, und Mitglieder des Präsidiums des KH anwesend, die am selben Tag in Köln ihre Bundeskonferenz abgehalten hatten. Und nicht zuletzt dankte Ilan Simon auch den Sponsoren dieses Abends: Zipora Roitmann von der Bank Hapoalim, Guy Sacher von der Bank Leumi, F. Pollak von der Mizrahi-Bank und Amnon Kozlov von den Israel Bonds.

Mit seiner Festansprache fesselte der Kölner Schriftsteller und Publizist Ralph Giordano die vielen Gäste. Darauf wurden die Kölner Gemeindemitglieder Eugenia Yaffa Blajchman, Emilia Lipkovits und Jakob Jakubovits vom KH-Vorsitzenden Dr. Michel Friedman, Zentralratspräsidenten Dr. Paul Spiegel und Ilan Simon für ihre großzügigen Spenden mit Ehrenurkunden des KH geehrt.

Ein Film mit historischen Aufnahmen zeigte in kurzen Sequenzen die vielfältige Arbeit des Keren Hayesod, bevor sich Michel Friedman als Vorsitzender des Keren
Hayesod Deutschland an die Gäste wandte. Er sei froh, an dieser Magbit-Eröffnung teilzunehmen, betonte er. "Ich weiß, dass hier in Köln Menschen sitzen, die aus tiefer Überzeugung und mit viel Herzenswärme die Idee des jüdischen Staates unterstützen." In Israel rede man sich nicht leer über Integration, wie das vielfach in Deutschland geschehe, "in Israel handelt man". Eine Vielfalt von Meinungen gerate in diesem Land zu einem Feuerwerk von Ideen. Und Demokratie werde hier - trotz täglicher existentieller Bedrohung - so gelebt wie an kaum einem anderen Ort der Welt. "Wir sollten den Menschen in Israel zeigen, dass wir solidarisch sind mit ihnen und ihrem Land, zu dem wir eine tiefe emotionale Beziehung haben."

Worte, die die Gäste - darunter auch ein Tisch mit Neuzuwanderern - tief berührten und ihnen das Spenden erleichterten.

Boike Jacobs


Von links: Dr.Michel Friedman, Vorsitzender des Keren Hayesod Deutschland,
Dr. Simon Reich, Ilan Simon, Benny Ilsar, die Sängerin Liel, Ralph Giordano,
Renate Canisius, Michael Traub und Zentralratspräsident Dr. Paul Spiegel.
Foto: Jörg Neumann.

Keren Hayesod 09-12-2005