israel-tourismus.de / nahost-politik.de / zionismus.info / hagalil.com
Presseschau des
Keren haYesod
Jerusalem

Berlins KH-Repräsentant Udi Lehavi ist wieder aktiv:
Marathonlauf für krebskranke Kinder in Chicago am 22.10.2006

Berlin (KH) – Berlins KH-Repräsentant läuft für sein Leben gern und auch für das Leben anderer. So nimmt er auch beim Marathonlauf in Chicago am 22. Oktober teil, dessen Sponsoring und Spenden krebskranken Kindern in Israel zugute kommen wird (Details unten).

Nachfolgend sein Aufruf:

"Liebe Freunde Shalom,

Die Zeit der Vorbereitungen ist vorbei. Am kommenden Mittwoch fliege ich mit der KLM über Amsterdam nach Chicago, um dort am Sonntag, den 22.10.2006, zum ersten Mal in meinem Leben am Marathonlauf teilzunehmen. Es waren schwere Vorbereitungen für mich jeden zweiten Tag laufen zu müssen, manchmal 2 Stunden manchmal 3 Stunden im Stück. Und das auch noch meistens in der Kühle um 04:30 in der Früh, weil der Sommer sehr heiß war. Das Ziel war doch immer so fern und nicht greifbar und jetzt habe ich nur noch eine Trainingseinheit, bevor es losgeht. Ja, die Spannung steigt und damit auch die Frage, schaffe ich es oder nicht? Die Zeit ist mir eigentlich egal und wenn ich eine Zeitmaschine hätte, wäre ich schon jetzt am Ziel.

Ihr wißt alle, warum ich den Lauf mache, ich möchte damit Sabri, Lubin und Sivan helfen ihre Medikamente zu finanzieren. Alle 3 sind an Krebs erkrankt und werden im Soroka Krankenhaus behandelt. Bis jetzt haben wir GEMEINSAM, Ihr und ich, ca. 3500 Euro gesammelt und dafür danke ich allen, die schon ihren Beitrag geleistet haben, herzlich. Nur: Wir brauchen ca. 42,000 Euro, um die Medikamente zu finanzieren und was ist schöner als Hilfe zum Überleben zu leisten? Und dies umso mehr für Kinder, die schwer krank sind.

Ich werde demnächst meinem Geburtstag feiern und kann mir nichts mehr wünschen, als auf Ihre Hilfe bei diesem Projekt "Marathonlauf für krebskranke Kinder" zählen zu dürfen.

Ich zähle auf Euch!!


Postbank
BLZ: 100 100 10
KTO: 242726100
Stichwort: Marathonlauf für Krebskranken Kinder

Shalom

Udi Lehavi
"

Dringender Bedarf an Arzneimittel für Kinder im Soroka Medical Center

Die hier dringend benötigten Arzneimittel werden weder vom Staat noch von den Gesundheitsdiensten übernommen.

Ein jährlichen Haushalt von $60.000 ermöglicht es uns, diese Arzneien in Notfällen anzuwenden.
Wenn bei den Kinder die Diagnose erfolgt, dass sie diese Arzneien benötigen, kann die Behandlung nicht verschoben werden, denn es ist dringend.

Zur Zeit haben wir drei Kinder, die sofortige Hilfe benötigen:

1. Sabi Karnowi ist ein 5 Jahre alter Junge, der eine Stammzellentransplantation gehabt hat, und Graph Versus Host Disease (GVHD) entwickelte. Er hat auf ein paar Pillen von Thalidomide gut reagiert. Er braucht 100mg pro Tag für ein ganzes Jahr.
Geschätzte Kosten pro Jahr: $12,000.

2. Das zweite Kind ist Lubin Abusomur, ein 7 Jahre altes Mädchen mit Pancreas Blastoma, das operativ nicht entfernt werden kann. Ihr Zustand hat sich nach  ein paar Wochen mit der Behandlung von Thalidomide stabilisiert.
Sie braucht die weitere Versorgung für ein ganzes Jahr.
Geschätzte Kosten pro Jahr: $ 12,000.

3. Das dritte Kind ist Sivan Ben Simon, ein 6 Jahre altes Mädchen mit Adrenocortical Karzinom, das operativ nicht entfernt werden kann, sie reagiert jedoch auch nicht auf konventionelle Therapien. Wir schlagen die Behandlung mit Glivac vor, in Kombination mit einer anderen Therapie.
Behandlungskosten für ein Jahr: $ 32,000.

Diese Arzneimittel sind sehr teuer und können von den Familien dieser jungen Patienten nicht bezahlt werden. Diese Familien und die Familien von vielen anderen unserer pädiatrischen Krebspatienten sind Familien mit niedrigem Einkommen und die Pflege ihrer kranken Kinder macht es schwieriger für Eltern zu arbeiten, für sich und ihre anderen Kinder zu sorgen und diese Arzneimittel zu kaufen.

Wir danken Ihnen im voraus für Ihre Bemühungen uns zu helfen, diese und andere Kinder zu retten.

Aufrichtige freundliche Grüße

Prof. Joseph Kapelushnik,
Leiter Pädiatrische Hemato-Onkologie-Abteilung
Soroka Medical Center, Beer Sheva, Israel

Keren Hayesod 16-10-2006

übersetzungsdienst der medienabteilung des keren hayesod jerusalem