israel-tourismus.de / nahost-politik.de / zionismus.info / hagalil.com
Presseschau des
Keren haYesod
Jerusalem


Von links: Die 5 km Marathon KH'ler mit Maya Saban, Abe Ackerman, Sandra
und Tobias Kaufmann, links hinten Ilan Brandstetter, vorne mit Mütze Maya
Saban, dahinter Daniel Hoffman, vorn neben Maya Saban, KH-Berlin
Vorsitzender Nathan Gelbart, dahinter Detlev David Kauschke, Udi Lehavi.


Von links: Die 10 km Marathon KH- Läufer, Udi Lehavi, Jori Padovicz, Nadja
Padovicz, Maya Saban und Askanit Lisa Ptuschko.


Gemeinsam ins Ziel eingelaufen.

Berliner "KH-Marathongruppe" lief für den guten Zweck:
Das Startgeld gleich dem Keren Hayesod gespendet

Berlin (KH) - Udi Lehavi, der Berliner Repräsentant von Keren Hayesod, organisierte eine 5 km und 10 km Marathon KH-Gruppe, die gemeinsam mit Teilnehmern der Jüdischen Allgemeinen Wochenzeitung am letzten Sonntag in Berlin an den Start gingen. Bereits Ende Juni hatte Udi Lehavi am 10 km-Stadtlauf in München teilgenommen und Spenden für ein Projekt für geistig behinderte Kinder in Israel gesammelt.

Der Berliner Magbit-Vorsitzende Nathan Gelbart, Askan Ilan Brandstetter, die KH-Freunde Abe Ackerman, Daniel Hoffmann, Detlef David Kauschke, sowie Sandra und Tobias Kaufmann gingen gemeinsam an den 5 km Marathonstart.

Maya Saban, die deutsch-isralische Sängerin sponsorte die T-Shirts und wünschte allen viel Erfolg für den Lauf. Besonders interessant: Es gibt ein Original-Laufshirt mit den Unterschriften aller KH-Jogger und ist meistbietend abzugeben. Interessenten wenden sich an das Berliner KH-Büro.

Askanit Lisa Ptuschko feuerte die Läufer an und wartete gespannt auf den Einlauf ins Ziel der KH'ler.

Udi Lehavi startete dann für dem 10 km Lauf mit der zweiten KH-Marathongruppe mit Jori Padovicz und Tochter Nadja.

Der Veranstalter der City-Nacht, der SCC-Running, unterstützte das Vorhaben der KH-Marathongruppe. Renndirektor Mark Milde stellte die Startnummern kostenlos zur Verfügung. Somit konnten die Mitläufer ihr Startgeld dem KH spenden. Zudem hoffen alle auf weitere finanzielle Unterstützung. Die Läufer würden sich sehr freuen, wenn der ein oder andere 5 Euro oder mehr pro gelaufenem Kilometer für den guten Zweck spendet.

Spenden kann man an: Keren Hayesod, Spendenkonto SEB Bank Frankfurt/Main, BLZ 500 101 11, Konto Nr. 1 007 165 400, Kennwort "Spendenlauf". Eingehende Spenden werden an Familien von Terroropfern in Israel weitergeleitet werden.

Keren Hayesod 09-08-2005

übersetzungsdienst der medienabteilung des keren hayesod jerusalem